Die Vollversammlung

Was macht die IHK-Vollversammlung?

Die Vollversammlung ist das oberste Organ der IHK und wird von allen IHK-Mitgliedern gewählt. Je nach Größe und Bedeutung der einzelnen Wirtschaftszweige kommen hier Vertreter aus verschiedenen Betrieben zusammen. Als Parlament der regionalen Wirtschaft bestimmen sie die Richtlinien der IHK-Arbeit, erlassen Rechtsvorschriften, legen die Höhe der Beitragszahlungen sowie der leistungsbezogenen Gebühren fest und beschließen den Wirtschaftsplan. Die Mitglieder der Vollversammlung wählen den Präsidenten und die Vizepräsidenten.

Wie oft tagt die Vollversammlung?

Die Vollversammlung kommt viermal im Jahr für rund 2,5 Stunden zusammen. Die Tagesordnung und die Sitzungen sind für IHK-Mitglieder öffentlich.

Wer sitzt in der Vollversammlung?

In die Vollversammlung werden 65 Mitglieder direkt gewählt, zusätzlich sind die 13 gewählten Vorsitzenden der regionalen IHK-Gremien kraft Satzung Mitglieder. Die Sitzverteilung in der IHK-Vollversammlung und in den Gremien spiegelt die wirtschaftliche Struktur Mittelfrankens wider. Um das zu gewährleisten, sieht die Wahlordnung der IHK Nürnberg eine branchenorientierte Wahl in Wahlgruppen vor. Jede Wahlgruppe erhält die ihrer wirtschaftlichen Größe und Bedeutung entsprechende Anzahl an Sitzen.

Für wie lange wird die Vollversammlung gewählt?

Die fünfjährige Wahlperiode beginnt mit dem 1. Januar 2020 und endet mit dem 31. Dezember 2024. Die Mitglieder der Vollversammlung nehmen ihr Amt bis zur Konstituierung der neuen Vollversammlung wahr. Die konstituierende Sitzung findet innerhalb von fünf Monaten nach Veröffentlichung der Wahlergebnisse statt.

 

Die regionalen IHK-Gremien

Was machen die regionalen IHK-Gremien?

Die 13 regionalen IHK-Gremien repräsentieren die Wirtschaft vor Ort und stellen die flächendeckende Präsenz der IHK in der gesamten Wirtschaftsregion sicher. Sie unterstützen die Arbeit der IHK ehrenamtlich in den Bezirken und nehmen innerhalb der IHK die wirtschaftlichen Interessen ihrer Bezirke wahr. Die regionalen IHK-Gremien kommen in der Regel einmal im Quartal zusammen.

Wie werden die regionalen IHK-Gremien gewählt?

Die regionalen IHK-Gremien werden jeweils für die Dauer der Wahlperiode von den IHK-Mitgliedern gewählt, die im Gremiumsbezirk ihren Sitz, eine Zweigniederlassung oder eine Betriebsstätte unterhalten. Die Mitglieder der Gremien wählen dann aus ihrer Mitte einen Vorsitzenden sowie Stellvertreter. Der Vorsitzende wird mit seiner Wahl zugleich Mitglied der Vollversammlung.